ab 39 € Versandkostenfrei

Coils

Verdampferköpfe - damit Ihr Liquid so verdampft wird, wie Sie es wünschen

Der Verdampfer Ihrer E-Zigarette benötigte einen Verdampferkopf, damit Ihr Liquid überhaupt erst erhitzt und damit verdampft werden kann. Diese Verdampferköpfe werden zumeist als Coils (engl. = [Heiz-] Spule/Wicklung) bezeichnet - gelegentlich auch als Head oder Brenner.  In unserem Dampfer Shop finden Sie für all unsere E-Zigaretten die passenden Coils - meist auch in unterschiedlichen Ausführungen - im Angebot! Weiter lesen...

Unsere Bestseller

Der vorgefertigte Verdampferkopf / Fertigcoil

Vorgefertigte Coils (Fertigcoils) bestehen üblicherweise aus einer Metallummantelung, in deren Inneren sich eine oder mehrere Draht-Spulen befinden, die in den meisten Fällen mit Baumwolle umwickelt sind. In der Metallummantelung sind kleine Löcher, durch die das Liquid aus dem Tank in den Coil fließen kann. Die Watte saugt sich schließlich mit Liquid voll, die Drähte werden erhitzt und dadurch kann das Liquid in der Watte ohne Verbrennung verdampfen (mittlerweile gibt es jedoch auch schon Coils, die aus Keramik und anderen Materialien bestehen). Fertigcoils haben eine begrenzte Lebensdauer (meist ca. 1 bis 2 Wochen) und sollten regelmäßig ausgetauscht werden. Um ein immer gleichbleibendes Dampf- und Geschmackserlebnis zu haben, sollten sie gewechselt werden, sobald Sie eine negative Geschmacks- oder Dampfveränderung feststellen. Wie lange ein Fertigcoil gebraucht werden kann, hängt dabei natürlich auch von der Häufigkeit des Dampfens, dem Liquid und des Umgangs mit Ihrer E-Zigarette ab. Dampfen Sie gerne süßes oder mentholhaltiges Liquid, vergessen Sie Ihre E-Zigarette in der Tasche auszustellen oder Dampfen sie sehr häufig oder intensiv fällt die Lebensdauer eines Coils geringer aus. Zudem sollten Sie immer darauf achten, dass sich ausreichend Liquid im Verdampfer befindet und Sie den Coil nicht trocken dampfen. Sollte es Ihnen dennoch einmal passieren, dass sie einen Zug nehmen, ohne das genug Liquid in ihrem Verdampfer ist, kann dies unter Umständen zu einem sogenannten Dry Hit führen. Dabei wird durch zu große Hitze und nicht ausreichend Flüssigkeit, die Watte verbrannt, was wiederum zu einem unangenehmen, verkohlten Geschmack führt. Da Sie diesen Beigeschmack nicht mehr richtig aus der Watte herausbekommen, empfiehlt es sich in so einem Fall gleich einen neuen Coil zu nehmen, um wieder einen perfekten Geschmack zu erhalten.

Unterschiedliche Coils für Lungen- (DL) oder Backendampfer (MTL)

Bei den Fertigcoils muss man zwischen Coils für Backendampfer (MTL = engl. mouth to lung) und Coils für Lungendampfer (DL = engl. direct to lung) unterscheiden. Coils, die sich am besten für das direkte Lungendampfen eignen finden sich im sogenannten Sub-Ohm Bereich (d.h. sie müssen mindestens einen Widerstand von unter 1,0 Ohm aufweisen). Diese Coils produzieren mehr Dampf, benötigen eine höhere Wattzahl und eine möglichst weit geöffnete Airflow-Control. Bei den Coils für das moderatere Backendampfen ist es genau umgekehrt. Hier wird eine geringere Wattzahl benötigt und auch die Airflow-Control kann auf einen stärken Zugwiderstand eingestellt werden. In welchem Leistungsspektrum sie einen Coil benutzen können, wird vom Hersteller angegeben und es steht auch auf dem Coil selbst. Um eine beschleunigte Abnutzung zu vermeiden, sollte nur innerhalb dieses Spektrums gedampft werden. Wenn Ihr Coil z.B. bei 0,5 Ohm ein Leistungsspektrum von 15 ? 30 Watt aufweist, sollten Sie nicht unter 15 oder über 30 Watt dampfen.

Mesh-Coils - eine neue Bauart, die immer beliebter wird

Im Sortiment der Fertigcoils gibt es mittlerweile auch sogenannte Mesh-Coils bzw. Mesh-Heads. In diesen Verdampferköpfen wurde die klassische Draht-Spule, durch eine spezielle Netzstruktur (engl.: mesh = Masche/Netz/Gitter) ersetzt, die wie eine flache, dünne Metallplatte mit wabenförmigen Löchern aussieht. Durch die größere Oberfläche, die Mesh-Coils im Unterschied zu normalen Coils aufweisen, kann die umliegende Watte großflächiger und gleichmäßiger erreicht werden, wodurch auch die Hitze besser verteilt wird. Dies führt zu einer dichteren Dampfentwicklung, größeren Dampfwolken und einer höheren Geschmacksintensität des Liquids. Bei normalen Coils führt eine größere Oberfläche zu ähnlichen Ergebnissen, aber eben auch zu einem größeren Gewicht der Spule, wodurch sie mehr Leistung benötigen. Hier können Mesh-Coils ihre Vorteile ausspielen, da sie wegen ihrer Bauweise eine größere Oberfläche aufweisen, ohne dass ihre Masse sich gleichsam steigert. Zugleich neigen Mesh-Coils auch dazu länger zu halten als Spulen-Coils. Mittlerweile gibt es Mesh-Coils in vielen Varianten und für etliche Geräte - die Sie natürlich auch in unserem Dampfer Shop bestellen können.

Fertigwicklungen und vorgefertigte Coils für Selbstwickler

Benutzen Sie einen Selbstwickler-Verdampfer, können Sie komplette Fertigcoils nicht verwenden. Allerdings gibt es auch in diesem Bereich vorgefertigte Materialien. So können Sie entweder schon vorgewickelte Drähte, sogenannte Fertigwicklungen oder auch vorgefertigte Coils benutzen, die nur noch auf das Deck Ihres Selbstwickler-Verdampfers gebaut werden müssen.  Der Vorteil bei Selbstwickler-Verdampfern ist es, dass Sie das Material der Wicklung, die Menge der Windungen, den Widerstand der Wicklung und die Marke der Watte selbst auswählen und zusammenstellen können. Lässt der Geschmack nach oder fängt der Dampf gar an verbrannt zu schmecken, dann können Sie einfach die abgenutzte Watte entfernen und neue Watte anbringen. Ihr Coil kann so mehrere Wochen gedampft werden, ohne dass Sie ihn austauschen müssen. Wichtig ist allerdings, dass ihr Coil vor jedem Wattetausch durch Ausglühen von Liquidablagerungen befreit und unter Wasser gereinigt wird. Ein Selbstwickler kann den Geschmack seines Liquids optimieren, indem man verschiedene Drahtsorten (Kanthal, Nickel, Edelstahl, Titan) ausprobiert und für sich selbst den besten Geschmack herausfindet. Dafür gibt es mittlerweile auch Coil-Boxen, die unterschiedliche Coils enthalten und sich in Widerstand, Drahtsorte und der Art der Wicklung unterscheiden. Für Benutzer von Fertigcoil-Verdampfern gibt es jedoch auch eine Möglichkeit, sich dem Selbstwickeln anzunähern. Sogenannte RBAs (Rebuildable Bases for Atomizer) werden von einigen Herstellern für Feritgcoil-Verdampfer angeboten. Dabei handelt es sich um vorgefertigte Coils, die Sie nur noch zusammenbauen und in Ihren Verdampfer stecken müssen. Zumeist bestehen Sie aus einer Metallummantelung, einem fertiggewickelten Draht und der dazugehörigen Watte ? wobei sowohl Draht als auch Watte ausgetauscht werden können. So können Sie einen Fertigcoil-Verdampfer ganz leicht zu einem einfachen Selbstwickler-Verdampfer umrüsten.

Single- oder Dual-Coils für Selbstwickler

Bei den Selbstwickler-Verdampfern gibt es Single-Coil oder Dual-Coil-Verdampfer. Beim Single-Coil-Verdampfer können Sie bloß eine Draht-Wicklung auf dem Deck fixieren. Wegen der geringeren Oberfläche wird weniger Liquid erhitzt, weswegen die Dampfentwicklung auch gemäßigter ausfällt, dafür fühlt sich der Dampf allerdings auch etwas kühler an. Das Deck eines Dual-Coil-Verdampfers bietet Ihnen hingegen die Möglichkeit gleich zwei Wicklungen anzubringen, was zu einer größeren Menge an Dampf führt. Zugleich wird auch ein stärkeres Kratzen im Hals verspürt (der sogenannte Throat Hit), wie man es vom Rauchen gewöhnt ist. Allerdings verbrauchen Dual-Coils etwas mehr Liquid und benötigen auch ein wenig mehr Energie, weswegen ein stärkerer Akku angeraten ist. Zudem sollte darauf geachtet werden, dass sich beim Einsatz von zwei vorgefertigten Coils, auch der angegebene Widerstand des Coils halbiert. Benutzen Sie beispielsweise zwei Coils mit einem jeweiligen Widerstand von 0,4 Ohm, ergibt sich nach dem Einbau beider Coils ein Widerstand von 0,2 Ohm.

In unserem Dampfer Shop bieten wir Ihnen die unterschiedlichsten Coils der besten Marken an. Schauen Sie sich hier ruhig eine Weil um und lassen Sie sich inspirieren von den vielfältigen technischen Möglichkeiten, die Ihnen die Dampfer-Welt mittlerweile zu bieten hat.  

Dampfen statt Rauchen